Polizeiruf 110 – Das Gespenst der Freiheit

Share

Inhalt

DAS GESPENST DER FREIHEIT erzählt die Geschichte des jungen Mannes Farim, der sich nach einer politischen Gesinnungstat mit tödlichem Ausgang im Netz des dt. Justizsystems verstrickt. Im Zuge der Ermittlungen trifft der zutiefst verlorene, junge Mann mit Kommissar Hanns von Meuffels nicht nur auf seinen Gegenspieler, sondern am Ende auch auf einen Beschützer, der ihn davor bewahren will, sich noch tiefer in dem verführerischen Netz des Verfassungsschutzes, verkörpert durch den LfV-Mann Röhl hinzugeben. Dieser Polizeiruf wirft die schwierige Frage auf, ob ein Täter, der rücksichtslos seiner politischen Gesinnung folgt, auch leichtfertig zum Systemopfer gemacht werden darf, wenn er damit dem Staate dient.

Die Dreharbeiten wurden im Auftrag des Bayerischen Rundfunks und unter der Regie des preisgekrönten Regisseurs Jan Bonny (u.a. Polizeiruf: „Der Tod macht Engel aus uns allen“) ab dem 10.03.2017 in München und Umgebung realisiert. Das Buch wurde geschrieben von dem Grimme-Preisträger Günther Schütter (u.a. Tatort „Frau Bu lacht“). Die Kamera führt Nikolai von Graevenitz (u.a. „Hedi Schneider steckt fest“).

Produktionsfirmen

X-Filme im Auftrag vom BR

Produzent

Michael Polle

Redaktion

Dr. Cornelia Ackers

Regie

Jan Bonny

Drehbuch

Günther Schütter

Kamera

Nikolai von Graevenitz

Ton

Peter Preuss

Szenenbild

Christine Caspari

Kostümbild

Ulrike Scharfschwerdt

Maskenbild

Scharka Cechova

Schnitt

Fridolin Körner

Casting

Daniela Tolkien

Besetzung
  • Matthias Brandt
  • Jasper Engelhardt
  • Joachim Król
  • Kais Setti
  • Victoria Sordo
  • Ricarda Seifried
  • Christian Erdt
  • Cem Lukas Yeginer
  • Christopher Löschhorn
  • Julian Felix