Goodbye, Lenin!

Share

Inhalt

Ost-Berlin. Sommer 1990: Audi und Mercedes rollen in den Osten. Deutschland steht vor der Wiedervereinigung. Freie Marktwirtschaft. Alex Kerner, gerade 21, muss der Geschichte Einhalt gebieten. Seine alleinerziehende Mutter, Christiane, eine verdiente Aktivistin der Deutschen Demokratischen Republik und Gorbatschow-Anhängerin, fällt kurz vor dem Mauerfall in ein hoffnungsloses Koma und wacht für alle überraschend 8 Monate später wieder auf. Die historischen Veränderungen hat sie regelrecht verschlafen. Und da jede Aufregung für sie lebensbedrohlich sein kann, lässt Alex auf 79qm Plattenbau den real existierenden Sozialismus wieder auferstehen. Was anfänglich noch leicht fällt, wird zu einem Wettlauf mit der Zeit. Die Veränderungen draußen sind nicht mehr aufzuhalten. Doch wie soll er der Mutter den veränderten Blick aus dem Fenster mitsamt dem brandneuen Coca-Cola Plakat erklären?

Watch trailer
Produktionsfirma

X Filme Creative Pool

Drehbuch
Redaktion

Wolfgang Becker

Regie
  • Wolfgang Becker
  • Bernd Lichtenberg
  • WDR: Gebhard Henke, Katja De Bock
  • ARTE: Andreas Schreitmüller
Ton
Wolfgang Schukrafft
Xaver von Treyer
Sound design

Dirk Jacob

Kamera

Martin Kukula

Kostümbild

Aenne Plaumann

Maskenbild

Lena Lazzarotto

Björn Rehbein

Schnitt

Peter R. Adam

Komposition
Yann Tiersen
Xaver von Treyer
Casting

Simone Bär

Produzent

Stefan Arndt